Schwerpunkt ASS-Intoleranz (Aspirin®)

ASS Intoleranz (= Unverträglichkeit), Samter Trias, Morbus Widal (ASS = Acetylsalicylsäure, Aspirin®)

Bereits rund 25 Jahre nach Einführung (1899) von Aspirin berichtete der Wissenschaftler Fernand Widal, dass ASS-Unverträglichkeit, Nasenpolypen und Asthma häufig gemeinsam auftreten.

Bei Asthmatikern beträgt der Anteil der Patienten mit ASS-Intoleranz etwa 8-20 % und bei Patienten mit Nasenpolypen etwa 6-15 %. Dies wird als Samter Trias bezeichnet. Es wird eine genetische (erbliche) Prädisposition vermutet.

nasaleprovokation

Salicylatverbindungen kommen jedoch nicht nur in Medikamenten vor. Beim Verzehr verschiedener Nahrungsmittel werden davon täglich relevante Mengen aufgenommen, so dass eine konsequente Meidung kaum praktikabel ist.

Als einzige ursachenbezogene Therapie der ASS-Intoleranz gilt derzeit die adaptierte ASS-Desaktivierung. Hierfür wurden zahlreiche Behandlungskonzepte entwickelt.

Wir diagnostizieren diese Erkrankung und leiten die Therapie in Zusammenarbeit mit Fachabteilungen spezieller Kliniken ein.

Kontaktieren Sie uns bei ASS-Intoleranz:

  • ASS-Intoleranz mit Asthma
  • ASS-Allergie
  • Überempfindlichkeit mit Aspirin
  • Nasenpolypen Salicylatverbindungen
  • Medikamenten Allergie ASS

Wir bieten die folgenden Behandlungs- und Diagnostikverfahren:

  • Allergietest
  • Aspirin Intoleranz Test
  • Adaptive ASS-Desaktivierung
  • Umfangreiches Behandlungskonzept bei ASS-Allergien